News
WISTO

50 % Zuschuss zu den Lohnnebenkosten von zusätzlichen Arbeitsplätzen

Schaffen Unternehmen zusätzliche Arbeitsplätze in Österreich, erhalten sie durch den Beschäftigungsbonus des bmwfw ab 1.7.2017 die Hälfte der Lohnnebenkosten zurück.

Für österreichische Unternehmen jeglicher Größe und Branche unterstützt der Beschäftigungsbonus alle zusätzlich geschaffenen Arbeitsplätze für Absolventen, Schulabgänger, Jobwechsler oder beim AMS registrierte Arbeitssuchende mit einem 3-jährigen Zuschuss zu den Lohnnebenkosten.

Förderkriterien

  • Die wichtigste Voraussetzung für die Förderung ist die Entstehung eines zusätzlichen Arbeitsverhältnisses mit einem Mindestbeschäftigungsausmaß von 38,5 Wochenstunden (es können auch zwei Teilzeitstellen sein).
  • Es handelt sich um ein vollversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis, das frühestens ab 1.7.2017 und mindestens für 4 Monate besteht.
  • Die eingestellte Person war in den letzten 6 Monaten nicht im antragstellenden Unternehmen oder Konzernverbund tätig.
  • Die Beantragung erfolgt innerhalb von 30 Tagen ab Beginn des Beschäftigungsverhältnisses.
  • Unternehmenssitz ist in Österreich.

Pro Unternehmen können auch mehrere Arbeitsverhältnisse durch den Beschäftigungsbonus gefördert werden.

Auch neu-, aus- und umgegründete Unternehmen können einen Antrag für den Beschäftigungsbonus stellen. Es ist in diesem Fall von einem Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer zu bestätigen, dass diese Neu-/Aus-/Umgründung nicht zur Umgehung von Förderungsbestimmungen erfolgt ist. Eine derartige Neu-/Aus-/Umgründung liegt beispielsweise vor, wenn bereits bestehende Arbeitsplätze in eine neu gegründete Gesellschaft mit identem Geschäftszweck verschoben werden, ohne dass sich die Mehrheitsverhältnisse ändern. Eine Umgehung von Förderungsbestimmungen ist nicht anzunehmen, wenn die Neugründung vor dem 01.01.2017 erfolgt ist. 

Die Förderung gilt für alle Personen,

  • die in der letzten 12 Monaten in Österreich eine gesetzliche Ausbildung (Schul-, Studium- oder Lehrausbildung) abgeschlossen bzw. abgebrochen haben.
  • die in den letzten 12 Monaten in Österreich mindestens 4 Monate lang bei einem anderen Unternehmen erwerbstätig waren. 
  • die unmittelbar innerhalb der letzten 3 Monate vor dem Arbeitsverhältnis zumindest einmal beim AMS arbeitslos gemeldet oder sich in einer Schulung befunden haben.

Förderquote

Die Förderung wird in Höhe eines Zuschusses von 50 % der Lohnnebenkosten (u.a. Kranken-, Unfall,- Pensions- und Arbeitslosenversicherung sowie Mitarbeitervorsorge und Kommunalsteuer) ausbezahlt. Die Auszahlung erfolgt nach einer nochmaligen Überprüfung der Fördervoraussetzungen jährlich im Nachhinein.

Beantragung

Das Förderinstrument Beschäftigungsbonus des bmwfw wird über die Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws) abgewickelt. Die Beantragung ist online unter https://foerdermanager.aws.at möglich.

Alle weiteren Details zum Beschäftigungsbonus finden Sie unter www.beschaeftigungsbonus.at.

Kontakt

Bernd Hilby informiert Sie gerne über die Details, beantwortet Fragen zum Programm und unterstützt Sie bei der Beantragung des Beschäftigungsbonuses.

Weitere kostenlose Unterstützung erhalten Sie auch bei Heike Böhler-Turnher vom Förderservice der WKV. www.wko.at/vlbg/foerderservice

Ansprechperson

Dr. Bernd Hilby
Berater

+43 (5572) 552 52-19
bernd.hilby@wisto.at

In Kooperation mit