News
WISTO

AT:net Förderung für digitale Produkte und Anwendungen

Das Bundeskanzleramt fördert mit dem Programm AT:net Projekte, die einen bestehenden Prototyp verbessern und in den Markt einführen. Eine Einreichung ist aktuell möglich. Wir helfen kostenfrei bei der Antragsstellung!

Das Förderprogrmam AT:net übernimmt 25 % (für KMU sogar 35 %) der Kosten für

  • Markteinführung (Marketing- und Vertriebskosten)
  • Software- und Usertests
  • Entwicklungen (Fehlerbeseitigung, Verbesserung, Erweiterung)

von digitalen Anwendungen oder Produkten. Besonders erwünscht sind Projekte, die auf Open-Source-Konzepte setzen, z. B. e-Government, e-Health, e-learning oder e-inclusion.

Programmdetails

Ausgehend von einem bestehenden Prototyp, unterstützt das Programm demnach die Markteinführungsphase bis hin zum kommerziellen Vollbetrieb anhand des eingereichten Markteinführungsplans.

Zur Förderung zugelassen sind Projekte aus den Bereichen b2b (business to business), b2c (business to consumer) und b2a (business to administration).

 Das Wichtigste in Kürze:

  • Das Programm ist themenoffen und fördert digitale Anwendungen und Produkte (E-Government, E-Health, E-Learning, Unterstützungsdienste für KMU etc.).
  • Der Fokus des Projekts liegt auf der Markteinführung.
  • Zusätzlich sind in begrenztem Umfang Entwicklungs- und Testaktivitäten förderbar.
  • De-minimis-Beihilfe (max. 200.000 €)
  • Förderungsquote 35 % für KMU, sonst 25 %
  • Einreichen können Kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Große Unternehmen (GU), Universitäten, Fachhochschulen, Kompetenzzentren, Forschungseinrichtungen, Einzel-ForscherInnen, Start-Up, (Gemeinnützige) Vereine, Multiplikatoren / Intermediäre

Einreichung

Insgesamt stehen für das Programm 14 Mio. € für Projekte zur Verfügung, die einen bestehenden Prototyp verbessern und in den Markt einführen. Das Budget wird im Rahmen zweier Ausschreibungen vergeben, die nahtlos aufeinander folgen:

  • Die 5. Ausschreibung 2018 ist vom 17. Januar 2018 bis zum 23. April 2018 geplant

Alle Informationen zur Förderung finden Sie online unter www.ffg.at/atnet oder bei einem Beratungsgespräch bei der WISTO in Dornbirn. 

Das Programm wird von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) abgewickelt und kann über den e-Call der FFG online beantragt werden. 

Details und Kontakt

Bernd Hilby informiert Sie gerne über die Einzelheiten des Programms und unterstützt kostenfrei bei der Antragsstellung.  

Ansprechperson

Mag. Rudolf Grimm
Berater

+43 (5572) 552 52-14
rudolf.grimm@wisto.at

In Kooperation mit