News
WISTO

Vorarlberger Atemschutzmasken

Unter Koordination von der WISTO und der Smart Textiles Plattform haben sich die Grabher Group, Bandex, Getzner, die Stickerei Hämmerle und Wolford sowie TECNOPLAST zusammengeschlossen, um Schutzmasken in Vorarlberg zu produzieren.

Mit der Herstellung der dringend benötigten Atemschutzmasken wurde bereits begonnen. 

Mehrweg Mund-Nasen-Masken

  • Innen- und Außenlage aus 100% dichtgeschlagenem Baumwollgewebe der Firma Getzner.
  • Außenseite mit hydro- und oleophober (Wasser- und Öl-abweisender) Spezialausrüstung mittels Plasmatechnologie.
  • Innenseite mit hydrophiler Ausrüstung und optimalem Tragekomfort.
  • 2-Lagenaufbau durch die Verbindung beider Gewebe mittels Stickereitechnologie.
  • Befestigung mittels vier an die Maske konfektionierte Baumwoll- oder Gummibänder zum Binden der Firma Bandex.
  • Eingenähter Kunststoff-Metallbügel als Nasenspange.
  • Die Masken sind mehrfach industriewaschbar und somit wiederverwendbar (bis zu 40 Waschgänge, ohne die flüssigkeitsabweisende Funktion zu verlieren).

Die ersten Mund-Nasen-Masken sind bereits in Produktion, werden zum aktuellen Zeitpunkt aber vorrangig wird für Großaufträge (z.B. im medizinischen Bereich, in der Pflege, für den Handel, etc.) produziert.

Kleinere Lieferungen sind zur Zeit noch nicht möglich. Eine Lieferung an Dritte ist ab einer Mindestbestellmenge von 400 Stück voraussichtlich ab Anfang April möglich.

BITTE SCHICKEN SIE UNS EINE ANFRAGE und wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

Atemschutzmasken der Schutzklasse FFP1, FFP2 und FFP3

Auch die Produktion von Atemschutzmasken der Schutzklasse FFP1, FFP2 und FFP3 sind in Vorbereitung. Die Herstellung dieser dauert allerdings aufgrund des komplexeren Aufbaus und der größeren Anzahl an Bestandteilen länger.

Diese Masken können im infektiösen Bereich verwendet werden.

Erste Prototypen werden Anfang April fertig sein.

Zu Beachten

Diese Produkte wurden für öffentliche Sicherheits- und Ordnungsdienste (polizeiliche und militärische Zwecke) hergestellt. Die Verwendung obliegt dem Käufer. Die Produkte haben derzeit keine medizinische Zertifizierung sowie keine Zertifizierung nach der Verordnung Persönlicher Schutzausrüstung (PSA-V).

Wir sind darum bemüht schnellest möglich eine Zertifizierung nach PSA-V sowie mittelfristig eine medizinische Zertifizierung zu erhalten.

Kontakt

Wenn Sie Interesse an oder Fragen rund um die Vorarlberger Schutzmasken haben, schreiben Sie bitte ein Email an schutzmaske@wisto.at

Ansprechperson

Tina Blaser
Technologietransfer und IPR

+43 (5572) 552 52-20
tina.blaser@wisto.at