News
WISTO

TCCV feierlich eröffnet | Textilien als Zukunftstechnologie

Das „Textile Competence Centre Vorarlberg“ (TCCV) erhielt am 26.2. 2018 einen eigenen Standort für seine Forschungsarbeit.

Seit April 2017 wird das Forschungsinstitut für Textilchemie und Textilphysik der Universität Innsbruck in Dornbirn verstärkt: Das COMET-Projekt Textile Competence Centre Vorarlberg (TCCV) wird von Thomas Bechtold und Tung Pham geleitet und entwickelt gemeinsam mit heimischen Unternehmen intelligente und technische Textilien. Nun erhielt das Institut im ehemaligen VEG-Gebäude am Bahnhof Dornbirn Schoren einen zweiten Standort für die erweiterte Forschungsarbeit. www.tccv.eu   

Rückblick NEWS 2017

Gemeinsam mit 19 internationalen Unternehmen verschiedenster Branchen und 7 Forschungseinrichtungen konnte das Forschungsinstitut für Textilchemie und Textilphysik der Universität Innsbruck in Dornbirn mit Unterstützung der WISTO die Ausschreibung für ein K-Projekt  der FFG (Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft FFG) gewinnen. Daraus resultierend wird das TCCV mit einem Gesamtvolumen von 6 Millionen Euro aufgebaut.

Ziel des Centres

Die bewusst ausgewählten Konsortialpartner (Unternehmen und Einrichtungen) verfügen über spezifisches Knowhow und hochwertige Kompetenzen, welche für den zukünftigen Erfolg des TCCV von wesentlicher Bedeutung sind. Basierend auf den am Standort Vorarlberg verfügbaren Fertigungstechnologien kommt dem TCCV in seiner inhaltlichen Ausrichtung eine Alleinstellung für hochautomatisierte textile Produktionsprozess und Materialien in Österreich zu.

Das Kompetenzzentrum schafft für Vorarlberg die Voraussetzung, die Textiltechnologie der Zukunft zu entwickeln und die am Standort vorhandenen Kompetenzen weiter auszubauen. Mit den neuen Anwendungsmöglichkeiten leistet das TCCV einen entscheidenden Beitrag zur Etablierung der Textilindustrie als industrielle Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts.     

ForschungsSCHWERPUNKTe

Das TCCV arbeitet interdisziplinär an verschiedenen Forschungsaktivitäten in drei Themenbereiche.

1) Faserverbundwerkstoffe

Der Themenbereich Faserverbundwerkstoffe umfasst die Untersuchung textilbasierter Composites, mit dem Ziel durch allgemeinere wissenschaftliche Konzepte ein Verständnis für Materialkombinationen in Verbundwerkstoffen zu erhalten. Beispiele sind Leichtbauanwendungen oder Aluminium-Textil-Hybridmaterialien.

2) Sensortextilien

Im Bereich Sensortextilien wird die Integration von Sensoren, adaptive Materialien, elektronische Funktionselementen in textile Strukturen untersucht. Durch Miniaturisierung und Netzwerkintegration übernehmen textile Produkte neue Funktionen und werden aktive Elemente im „Internet of Things“.

3) Hightech-Textilien

Die Untersuchung molekularer und Mikro-Composites findet im Themenschwerpunkt „Hightech-Textilien“ statt. Dazu gehören u.a. Beschichtungen, Membrane Herstellung, Abscheidung von Polymeren, Silikontechnologie und Textilausrüstungen. Die wissenschaftlichen Resultate ermöglichen damit den Zugang zu neuen Hochleistungsmaterialien, welche für den Sporttextil Markt als Lead Market von besonderer Bedeutung sind.    

Kontakt

Für Fragen zum TCCV wenden Sie sich bitte an Christian Lampert. 

Ansprechperson

Christian Lampert, MSc.
Berater

+43 (5572) 552 52-13
christian.lampert@wisto.at

In Kooperation mit