News
WISTO

Bis zu 70 % Zuschuss für industrielle Forschungsprojekte

Digitalisierung, Industrie 4.0, Künstliche Intelligenz, uvm. - Unternehmen, die sich im Industrieumfeld mit neuen Technologien und grundlagennaher Forschung beschäftigen, können von der Early Stage Förderung profitieren.

Die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) bietet mit diesem neuen Förderprogramm Zuschüsse von bis zu 70 % (je nach Unternehmensgröße).

Die Förderung richtet sich an alle wirtschaftlich tätigen Unternehmen, z. B. an

  • F&E-intensive Gründungsunternehmen mit hohem Wachstumspotenzial,
  • Unternehmen, die in neue Geschäfts-/Technologiefelder vordringen wollen oder
  • Unternehmen, die einen Strategiewechsel in Richtung neues, zukunftsträchtiges Portfolio vornehmen wollen wie z.B. bei Unternehmensneuübernahmen.

Förderinhalte

Gefördert werden Einzelprojekte mit einem hohen Innovations-gehalt, Forschungsrisiko, Nutzen und Verwertungspotential in einer sehr frühen Phase (Early Stage). Diese Projekte sollen sich mit industrieller Forschung beschäftigen und eine fundierte Knowhow Basis für zukünftige Produkt-, Verfahrens- oder Dienstleistungsinnovationen schaffen.

Durch die Förderung soll Unternehmen ermöglicht werden, frühzeitig in radikalere Innovationsansätze zu investieren, um neue Geschäfts- und Technologiefelder oder ein sich wandelndes Marktumfeld zu erschließen. 

Die Förderung ist thematisch offen und daher nicht an spezielle Themenfelder gekoppelt. Es soll sich jedoch um ein Technologie-/Geschäftsfeld mit hohem Wachstumspotential handeln. Und wesentlich für diese Förderung ist die Additionalität. Das heißt, die Förderung muss Wirkung zeigen.

Industrielle Forschung

Die FFG definiert die Kategorie „Industrielle Forschung“ mit folgenden Merkmalen:

  • Im Mittelpunkt stehen planmäßiges Forschen oder kritisches Erforschen zur Gewinnung neuer Erkenntnisse und Fertigkeiten.
  • Das Entwicklungsrisiko ist höher als bei Experimenteller Entwicklung.
  • Sie ist technisch weniger ausgereift bzw. hat einen geringeren Technologiereifegrad.
  • Industrielle Forschung findet überwiegend im Labor bzw. Labormaßstab statt.
  • Die zeitliche Entfernung zum Markt ist größer. 

Förderquote

Die Höhe des Zuschusses ist abhängig von der Unternehmens-größe und beträgt bis zu

  • 40 % für Großunternehmen,
  • 60 % für mittelgroße Unternehmen und
  • 70 % für kleine Unternehmen der förderbaren Kosten.

Beantragung

Die Einreichung ist jederzeit über den eCall der FFG online möglich. Weitere Informationen zur Förderung finden Sie hier.

Kontakt

Rudi Grimm (rudolf.grimm@wisto.at, 05572 552 52 14) informiert Sie gerne kostenlos über die Details der Förderung und unterstützt Sie bei der Antragsstellung.

Downloads

Ansprechperson

Mag. Rudolf Grimm
Berater

+43 (5572) 552 52-14
rudolf.grimm@wisto.at

In Kooperation mit